me, myself and i

Mein Bild
gelsenkirchen, nrw, Germany
huhu ihr lieben, schön, dass ihr reinschaut. ich bin janine, bin 32 jahre jung, verheiratet mit dem liebsten mann der welt, habe eine 5 jährige tochter und einen 2 jährigen sohn :)

2. September 2012

fazit des senseo twist tests

Wir durften im Rahmen eines Projekts von trnd.com die neue Senseo Twist Kaffeemaschine 8 Wochen lang testen. Was wir dabei herausgefunden haben, lest ihr hier. ;)



Wir haben die "Basisversion" in der Farbgebung "Misty Dawn & Black" bekommen. Das Design ist recht modern, die Farben allerdings nicht sooo toll, auf den Bildern wirkt das Blau kräftiger. Das Gerät hat neu ein Touch-Bedienfeld statt Knöpfe. Das ist sicherlich Geschmackssache, ob man das mag. Auf jeden Fall sieht man recht schnell die Fingerabdrücke drauf. Nicht so doll ist die Verarbeitung, alles wirkt irgendwie etwas klapprig. Vor allem die Abtropfschale löst sich gerne mal unbeabsichtigt, auch den verstellbaren Auslauf hat man schnell versehentlich in der Hand.
An sich ist es nicht unpraktisch, dass man die Schale komplett abnehmen kann, so passt auch ein Latte Macchiato Glas drunter; aber fester sitzen sollte sie schon.
Den Wassertank muss man jetzt nicht mehr abnehmen, Deckel auf und Wasser rein reicht. Oft ist es aber einfach praktischer, den Tank abzunehmen und damit zum Wasserhahn zu gehen - nur leider ist das wiedereinsetzen des Tanks etwas fummelig. Recht klein ist der Tank auch noch; da er jetzt seitlich dran gesetzt ist wird es wohl auch keine größeren Tanks zum Nachkaufen geben.
Erfreulicherweise passen die Padhalter von unserer bisherigen Maschine (Viva Café / HD7825); wir haben es mit dem für Chocomel probiert, das funktioniert wunderbar.




Zum Kaffee muss man eigentlich nicht mehr so viel sagen, schmeckt halt wie Senseo Kaffee, entweder man mag ihn oder nicht. Dass er nicht so gut ist wie der von 10-15x mal so teuren Vollautomaten ist klar. Leider sind auch manche Kapselmaschinen (z.B. Nespresso) besser, aber da kosten die Kapseln auch das dreifache. Neu ist, dass man sich mit der Senseo Twist einen "starken" Kaffee mit weniger Wasser zubereiten kann. Muss man nicht haben, ist aber ab und zu ganz nett.
Gar nicht gut ist, dass wir nach einer Weile heraus gefunden haben, dass die Maschine keine Kindersicherung hat. Man kann bei geöffnetem Deckel den "Start"-Knopf drücken, dann läuft heißes Wasser neben die Maschine und auch evtl. über die Hand. Da Fini gerne überall draufdrückt, gefiel uns das natürlich gar nicht. Die ersten Senseo-Maschinen hatten das schon, dann hat stiftung Warentest das bemängelt; spätere Maschinen hatten das dann nicht mehr. Die Viva Café blinkt dann einfach kurz und macht nix. Unverständlich, vor allem Antwortet Philips im Moment noch nicht mal auf Fragen dazu.
Als Fazit würde ich mal sagen, nette Maschine, aber nicht besser als unsere alte. Da die im Moment auch noch weniger kostet (obwohl bei amazon der Preis der Twist schon von 99,- auf 88,-Euro gefallen ist), würde ich eher zur Viva raten.

schreiberling: derandi

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für wertvolle Informationen. Nizza Post. Ich war sehr erfreut, diesen Beitrag. Das ganze Blog ist sehr schön fand einige gute Sachen und gute Informationen hier Danke .. Besuchen Sie auch meine Seite schach online spielen


    AntwortenLöschen

kritiken und anregungen sind sehr willkommen ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...